Der Kemperbach

Dellbrücker Hauptstraße

Zwischen dem S-Bahnhof Dellbrück und dem Thurner Hof erstreckt sich die Dellbrücker Hauptstraße auf einer Länge von über 1,1 km. In ihrer Mitte liegt der historisch gewachsene Ortskern, Dreh-, und Angelpunkt im Alltag, Begegnungsstätte und Einkaufsmeile. Während es auf der Hauptstraße an Sonn- und Feiertagen eher gemütlich zu geht, herrscht indes an Markttagen beflissene Betriebsamkeit.

Veranstaltungen

Mindestens dreimal im Jahr bleibt die Dellbrücker Hauptstraße für den Straßenverkehr gesperrt. Denn pünktlich zum Herbstanfang verwandelt sie sich für Wochenende in ein buntes Straßenfest. Ausgetragen wird die Dellbrücker Festmeile, so die offizielle Bezeichnung, zwischen Bergisch Gladbacher Straße und Hatzfeldstraße.

Das war allerdings nicht immer so. Vor 2013 endete das Fest noch an der KVB-Haltestelle Dellbrücker Hauptstraße. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, dürfen obligatorische Bier- und Imbissstände ebenso wenig fehlen wie die vielen Verkaufsstände der Einzelhändler vor Ort. Zur musikalischen Unterhaltung tragen diverse Livebands bei und sorgen auf mehreren Bühnen für Stimmung und Abwechslung. Traditionsreiches StraßenfestRückblickend hat sich der Charakter des Straßenfestes grundlegend verändert und dabei auch ein Stück seiner Eigenständigkeit verloren. Noch in den 1980er Jahren bestand ein Großteil der Stände aus Privatleuten, die um ihren Trödel feilschten. Heutzutage ist die Festmeile ein Publikumsmagnet weit über die Grenzen Dellbrücks hinaus. Dellbrücker KarnevalszugEbenfalls gesperrt bleibt die Dellbrücker Hauptstraße an Veilchendienstag, wenn der karnevalistische Frohsinn tobt, kostümierte Jecke die Straße säumen und der Dellbrücker Dienstagszug über den Asphalt rollt. Die Aufstellung erfolgt seit jeher im Hagedorn. Bevor der Umzug die Dellbrücker Hauptstraße erreicht, windet er sich durch weite Teile des Veedels.

Essen und Trinken

Intuitiv drängt sich die Unterteilung der Dellbrücker Hauptstraße in drei Teilbereiche auf, welche im Wesentlichen von der Stadtbahn im Süden und der Bergisch Gladbacher Straße im Norden bestimmt werden. Abzulesen am Straßenbild haben sich die meisten Geschäfte um den Ortskern herum gebildet. GastronomieAn beiden Enden der Hauptstraße – in Nähe der S-Bahn und jenseits der Stadtbahnhaltestelle in Richtung Thurner Hof – konnten sich vermehrt Restaurants, Cafés und weitere Lokalitäten etablieren. Freunde kulinarischer Vielfalt haben rund um das Dellbrücker Brauhaus mehrere Optionen zur Einkehr.

Urbane Entwicklung

Neueröffnung und Insolvenzen gingen auch an der Dellbrücker Hauptstraße Hand in Hand. Insbesondere die Zeit nach der Jahrtausendwende brachte große Veränderungen an der Hauptstraße. Ein Modernisierungsprozess ließ Fassaden im neuen Glanz erstrahlen und gipfelte in einer Phase des Baubooms. Flächen wurden verdichtet, neue Gebäudekomplexe entstanden.

Ein Beispiel aus jüngerer Zeit, ist das 2019 fertiggestellte Dellbrücker Ärztehaus Ecke Idastraße, errichtet auf einem ehemaligen Parkplatz, der viele Jahre als Veranstaltungsfläche im Rahmen des Dellbrücker Straßenfestes diente. Einen schönen optischen Kontrast zur modernen Architektur bildet die gegenüberliegende Straßenseite. Das Baudenkmal Hausnummer 143, Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet, trägt nicht nur Züge des Jugendstils, sondern auch Fachwerkelemente, deutlich sichtbar am oberen Stockwerk. Von-der-Leyen-StraßeIm mittleren Teil der Dellbrücker Hauptstraße wurden Gebäude teilweise aufgestockt, neu errichtet oder gar gänzlich saniert. So auch auf dem Gelände eines früheren Gartencenters in der Von-der-Leyen-Straße, wo ebenfalls mehrere Praxis- und Geschäftsräume entstanden und 2017 Mehrfamilienhäuser mit 40 Eigentumswohnungen folgten.

Ehemaliges Gesellenhaus

Unter der Adresse Dellbrücker Hauptstraße 102 finden wir ein Wohn- und Geschäftshaus von historisch besonderer Relevanz. In den Räumlichkeiten hinter der Backsteinfassade im Stil der Gründerzeit unterhielt die Kirche zunächst ein katholisches Gesellenhaus, welches zum späteren Zeitpunkt verkauft und in ein Lokal umgewandelt wurde. VeranstaltungssäleIn den 1980er Jahren etablierte sich das Dellbrücker Gesellenhaus zum Veedelstreffpunkt. Nicht wenige Karnevalsvereine und Gesellschaften begründeten hier ihre Anfänge und nutzten die Säle für Vereinssitzungen und Feierlichkeiten. 1987 wurde das Gebäude als Baudenkmal eingetragen. In unmittelbarer Nachbarschaft zum ehemaligen Gesellenhaus liegt das städtische Seniorenheim der SBK, vormals Dellbrücker Krankenhaus.

Die Einkaufsmeile führt südlich leicht abschüssig vorbei an der Kemperbachstraße über die Gleise der Stadtbahn. Hier, über den Kronen alter Linden, ragt der Kirchturm der Pfarrkirche St. Joseph. An ihrer Stelle stand im 19. Jahrhundert die Thurner Kapelle. Die Pfarreien verfügt über mehrere Gebäude entlang der Thurner Straße, in denen das Pastoralbüro untergebracht ist, sowie einer öffentlichen Bücherei an der Dellbrücker Hauptstraße. Im WieschenGegenüber dem Hauptportal am Parkplatz "Im Wieschen", führt der Schwarze Weg zum Radium, wo der Kemperbach in die Strunde mündet. Aus dieser Entfernung ist die Turmspitze besser einsehbar, und der goldene Wetterhahn erkennbar.

Verkehrsinfrastruktur

Die Dellbrücker Hauptstraße profitiert von der guten verkehrstechnischen Lage und Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Innerorts verbinden Busse beide Enden der Wegstrecke.

Das engmaschige Liniennetz befördert Fahrgäste über die S11, Stadtbahnlinie 3 und 18 sowie der Buslinien 154, 435 und 436 sowohl zügig ins benachbarte Bergisch Gladbach, als auch in die Kölner Innenstadt. Der Autoverkehr verläuft hauptsächlich über die Bergisch Gladbacher Straße bzw. B 506 oder die Hauptstraße selbst.

Weitere Exkurse

Die Beiträge vertiefen einzelne Aspekte rund um den Kemperbach und liefern zusätzliche Informationen zur Flora und Fauna als auch zum Stadtteil Dellbrück selbst. Historische Zusammenhängen werden ebenso beleuchtet wie Lage und Infrastruktur am Stadtrand zu Bergisch Gladbach. Zudem widmen sich die Exkurse lokalen Besonderheiten und beleuchten Sehenswürdigkeiten im Umkreis des Kemperbachs.

Zur Exkurs-Hauptseite

Sehenswertes in der Nähe